26.04.2013, Metropole Ruhr, Städtebau, Umwelt

Bauherren in Bottrop sind führend bei der Nutzung erneuerbarer Energien

Düsseldorf/Metropole Ruhr (idr). Das Projekt InnovationCity trägt Früchte: Bottrop hatte 2012 im Vergleich der Ruhrgebietsstädte mit fast 59 Prozent den höchsten Anteil an neu genehmigten Wohnhäusern, die überwiegend oder ausschließlich mit erneuerbaren Energien beheizt werden. Das hat das Statistische Landesamt IT.NRW ermittelt. Landesweit hatte nur der Kreis Olpe mit 65,6 Prozent eine noch höhere Quote. Neben Bottrop ist Hagen mit 56,7 Prozent Neubauten mit eneuerbaren Energien führend in der Metropole Ruhr.

In den meisten Ruhrgebietsstädten und -kreisen liegt der Anteil der neuen Wohnhäuser, in denen erneuerbare Energien eingesetzt werden, unter 35 Prozent, in Duisburg, Bochum, Herne, Dortmund und Gelsenkirchen liegt die Quote unter 25 Prozent.

Infos: www.it.nrw.de

Pressekontakt: IT.NRW, Pressestelle, Telefon: 0211/9449-2521, E-Mail: pressestelle@it.nrw.de

Zurück zur Übersicht