27.03.2013, Metropole Ruhr, Umwelt, Verkehr

Renault steigt beim E-Carsharing-Projekt ein

Essen (idr). 160 Menschen haben bereits ihre Erfahrungen mit Elektrowagen im Rahmen des Modellprojektes "Ruhrauto-e" Elektrowagen gemacht. 20.000 Kilometer wurden in den 22 Testautos zurückgelegt. Nach Opel und Smart steigt jetzt auch Renault bei dem kommunalen Carsharing-Projekt für E-Mobile ein und stellt fünf Twizy zur Verfügung. Die Testautos können in Essen, Bottrop und ab Ende April auch in Bochum gemietet werden.

Das im November gestartete Pilotprojekt "Ruhrauto-e" führen die Universität Duisburg-Essen, der Verkehrsverbund RheinRuhr (VRR), die Vivawest Wohnen GmbH und die Drive-CarSharing GmbH gemeinsam durch. Das Vorhaben wird im Rahmen der "Modellregionen Elektromobilität" des Bundesverkehrsministeriums mit 1,8 Millionen Euro gefördert.

Infos: www.ruhrauto-e.de

Pressekontakt: Universität Duisburg-Essen, Prof. Dr. Ferdinand Dudenhöffer, Telefon: 0203/379-1111, E-Mail: ferdinand.dudenhoeffer@uni-due.de, Sebastian Meerschiff, Telefon: -3114, E-Mail: sebstian.meerschiff@uni-due.de

Zurück zur Übersicht