29.10.2013, idr-Tipps, Metropole Ruhr, Freizeit, Kulturelles

idr-Tipps

Metropole Ruhr (idr). "Die neuen Abenteuer des Don Quijote" werden am 1. November, 19 Uhr, im Essener Grillo-Theater uraufgeführt. In seinem Auftragswerk für das Essener Schauspiel lässt Tariq Ali die gegen Windmühlen kämpfenden Helden im Heute ankommen: in einer globalisierten Welt, die bestimmt wird von Kapitalismus, Kriegen, Vertreibung und Ausgrenzung. Ein weiteres Mal ziehen Don Quijote und sein treuer Diener Sancho Panza in einen aussichtslos scheinenden Kampf.

Infos: www.schauspiel-essen.de

*

Die Aschenputtel-Geschichte wurde bereits vor 200 Jahren als Ballettstoff entdeckt und seither vielfach choreographiert. Die erfolgreichste Vertonung erlebte der Stoff mit der "Cinderella"-Uraufführung zu Sergej Prokofjews Musik. Der belgische Choreograph Stijn Celis erzählt am Essener Aalto-Theater "Cinderella" als Märchen von heute und Familien-Drama. Die Premiere am 2. November ist ausverkauft. Für die Vorstellung am 5. November, 19.30 Uhr, gibt es noch Karten.

Infos: www.aalto-ballett-theater.de

*

"Mutter Kramers Fahrt zur Gnade" heißt das Drama von Christoph Nußbaumeder, das am 3. November, 19 Uhr, in den Kammerspielen des Schauspielhauses Bochum uraufgeführt wird. Es erzählt die Geschichte einer Frau, deren Einsamkeit durch den arbeitslosen Konditor Hudi durchbrochen wird. Er hört ihr zu und versteht sie, für Anita Kramer dagegen ist Hudis Welt fremd: Den Kampf um Arbeit, Papiere und Unterstützung kennt sie nicht. Als Hudi plötzlich von der Polizei gesucht wird, muss Anita Stellung beziehen.

Infos: www.schauspielhausbochum.de

*

"Liedestoll" heißt das gemeinsame Programm des Liedermachers Konstantin Wecker und der klassischen Sängerin Angelika Kirchschlager, das die beiden am 5. November, 20 Uhr, im Konzerthaus Dortmund präsentieren. Die Bandbreite reicht vom "Erlkönig" bis zu Weckers Kompositionen wie der "Königin von Uelzen".

Infos: www.konzerthaus-dortmund.de

*

Martin Walser liest am 31. Oktober, 20 Uhr, in der Haniel Akademie in Duisburg aus seinem Roman "Die Inszenierung“. Auch in diesem Werk widmet sich der Schriftsteller wieder den Themen Leidenschaft, Abhängigkeit und Wahn. Der Roman ist ein zwischen Ironie und Tragik oszillierendes Kammerspiel über Verheimlichung und Liebe. Die Lesung ist Teil der Reihe "Café Schlaflos".

Infos: www.cafe-schlaflos.de

*

Das Werk Fred Thielers gilt als Synonym für Informel und abstrakte Bildwelten. Das MKM Museum Küppersmühle in Duisburg widmet dem Künstler vom 1. November bis 2. Februar eine umfassende Retrospektive, die anhand von rund 100 Arbeiten die Entwicklung seines bildnerischen Schaffens nachzeichnet - ausgehend von seinen Papierarbeiten und Grafiken bis hin zu den großformatigen Leinwänden.

Infos: www.museum-kueppersmuehle.de

*

Mit der Ausstellung "Norbert Kricke und Emil Schumacher - Positionen in Plastik und Malerei nach 1945" präsentiert das Schumacher-Museum in Hagen vom 3. November bis 13. April erstmals eine umfangreiche Gemeinschaftsausstellung des Bildhauers und des Malers. Präsentiert werden Leihgaben aus Privatbesitz. Die Gegenüberstellung der Werke macht zwei der rennommiertesten künstlerischen Konzeptionen der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts in ihren Gemeinsamkeiten und Gegensätzlichkeiten anschaulich.

Infos: www.esmh.de

Pressekontakt: idr, Telefon: 0201/2069-281, E-Mail: idr@rvr-online.de

Zurück zur Übersicht