30.10.2013, Metropole Ruhr, NRW, Wirtschaft

ThyssenKrupp Steel Europe nimmt Hochofen 9 in Betrieb

Duisburg (idr). Der Hochofen 9 von ThyssenKrupp Steel Europe in Duisburg-Hamborn ist wieder angeblasen worden. Im Frühjahr 2012 war er außer Betrieb genommen worden, damit die Feuerfestausmauerung sowie Teile der Ofenkühlung erneuert werden konnten. Rund 38 Millionen Euro hat das Unternehmen in die Modernisierungsmaßnahmen investiert.

Der Hochofen 9 wurde 1962 gebaut. Nach komplettem Umbau und Vergrößerung 1987 wurden dort rund 40 Millionen Tonnen Roheisen erzeugt. Der Betrieb in Hamborn wurde jetzt wieder aufgenommen, um auf die Herausnahme des Hochofens 2 in Duisburg-Schwelgern für Modernisierungsmaßnahmen im kommenden Jahr vorbereitet zu sein.

ThyssenKrupp Steel Europe betreibt insgesamt vier eigene Hochöfen in Duisburg.

Infos: www.thyssenkrupp-steel-europe.com

Pressekontakt: ThyssenKrupp Steel Europe, Erik Walner, Telefon: 0203/5245130, E-Mail: erik.walner@thyssenkrupp.com

Zurück zur Übersicht