01.04.2014, Metropole Ruhr, Vermischtes

April, April! Happy Hour bei der Müllentsorgung und Tickets für die RVR-Halden

Metropole Ruhr (idr). Hätten Sie's geglaubt: Zahlreiche Einrichtungen im Ruhrgebiet haben heute wieder versucht, Gutgläubige aufs April-Glatteis zu führen.

So meldete die Deutsche Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See in Bochum, ihre Kunden künftig "genderneutral" anschreiben zu wollen. "Sehr geehrtes Versichertes" oder auch "Liebes Rentner" laute künftig die Anrede.

Die Ruhr-Universität Bochum verkündete, ab dem 1. April Studenten zu belohnen, die von der Bahn aufs Fahrrad umsteigen. Wer mindestens an einem Tag der Woche mit dem Drahtesel zum Hörsaal strampele, erhalte sogenannte Creditpoints, die als Leistungsnachweis für ihr Studium angerechnet werden. So solle die Campuslinie U35 entlastet werden.

Eine "Happy Hour" gibt's in Marl nicht nur in Cocktailbars, sondern auch auf dem Wertstoffhof - zumindest am 1. April. Wer seinen Müll zwischen 13 und 17 Uhr abliefere, zahle nur den halben Preis, so die Stadt.

Der Zoo Duisburg wiederum lockte heute mit einer zoologischen Rarität: den Naslingen. Zwei Nachzuchten seien heute im Tiergarten eingetroffen. Entdeckt wurden die Naslinge laut Pressemitteilung erst Mitte des letzten Jahrhunderts auf der abgeschiedenen Südsee-Inselgruppe Hi-Iay.

Und schließlich wurde auch der Regionverband Ruhr (RVR) auf die Schüppe genommen: Der Verband habe sich entschlossen, für seine Halden in der Metropole Ruhr Eintritt zu nehmen, vermeldete ein Blogger (eichental.wordpress.com). Erwachsene und Jugendliche ab dem 14. Lebensjahr müssten eine Eintrittskarte für einen Euro pro Person kaufen. Die Tickets könnten an eigens aufgestellten Automaten gezogen werden. Wer von den Kontrolleuren ohne gültige Eintrittskarte erwischt werde, müsse ein Bußgeld von fünf Euro hinlegen. Gut für alle Erholungssuchende, dass das nur ein Scherz ist!

April, April!

Pressekontakt: idr, Telefon: 0201/2069-281, E-Mail: idr@rvr-online.de

Zurück zur Übersicht