30.04.2014, Metropole Ruhr, Wirtschaft

Arbeitslosenzahl in der Metropole Ruhr ist wieder leicht gesunken

Düsseldorf/Metropole Ruhr (idr). Der Arbeitsmarkt in der Metropole Ruhr hat sich belebt. Im April waren in der der Region (ohne Kreis Wesel) 268.407 Menschen arbeitslos gemeldet - 1,1 Prozent weniger als noch im Vormonat.

Allerdings bleibt das Ruhrgebiet mit einer Arbeitslosenquote von 11,4 Prozent Schlusslicht unter den NRW-Regionen. Die lokalen Quoten reichen von 8,6 Prozent im Agenturbezirk Hagen bis zu 13,7 Prozent im Bereich der Arbeitsagentur Duisburg. Dies ist zugleich der höchste Wert in NRW, gefolgt von Gelsenkirchen und Dortmund mit jeweils 13,2 Prozent.

NRW-weit sank die Zahl der Arbeitslosen im April um 1,5 Prozent auf 11.947 Personen. Die Arbeitslosenquote reduzierte sich um 0,1 Prozentpunkte auf 8,4 Prozent.

Auf dem Ausbildungsmarkt der Region klafft noch immer eine Lücke zwischen Bewerbern und Lehrstellen. Aber die Zahl der Bewerber in der Metrople Ruhr ist leicht auf 30.838 gesunken (Vorjahr: 32.116), während mehr Stellen gemeldet wurden. In diesem Jahr stehen 20.948 Ausbildungsplätze zur Verfügung, im Vorjahr waren es 20.170.

Pressekontakt: Bundesagentur für Arbeit, Regionaldirektion Nordrhein-Westfalen, Werner Marquis, Cordula Cebulla, Telefon: 0211/4306-554, -553, E-Mail: Nordrhein-Westfalen.PresseMarketing@arbeitsagentur.de

Zurück zur Übersicht