23.12.2014, Bochum, Bottrop, Dortmund, Duisburg, Essen, Gelsenkirchen, Hagen, Hamm, Herne, Mülheim

(2) Event-Metropole Ruhr 2015: Festivals setzen Bühnen-Highlights

Metropole Ruhr (idr). Sie setzen spannende und innovative Bühnenbilder als saisonale Highlights: die Theaterfestivals an Rhein und Ruhr. Neben den "Großen" wie Ruhrtriennale und Ruhrfestspiele sind es besonders auch die "Kleinen", die das Bild der kreativen Kultur-Metropole Ruhr eindrucksvoll komplettieren.

Duisburg setzt zum 36. Mal Theater-Akzente (6. bis 22. März): Das Festival stellt alle zwei Jahre über die Grenzen künstlerischer Sparten hinaus Theater, Tanz, Literatur, Film, Wissenschaft und Crossover-Projekte unter ein aktuelles kultur- oder gesellschaftspolitisches Thema. 2015 heißt das einfach "Heimat": Die zahlreichen Veranstaltungen an verschiedenen Duisburger Standorten stellen den Begriff Heimat in unterschiedlichsten Facetten – vom schlichten Geburtsort bis zum emotional aufgeladenen Bekenntnis - in den Fokus.

www.duisburger-akzente.de

*

Nationales und internationales Theater, Musik, Tanz, Lesungen, Kabarett – und seit einigen Jahren das aus Edinburgh inspirierte Fringe Festival mit seinen unkonventionellen Produktionen der Freien Theaterszene bestimmen das Programm der Ruhrfestspiele Recklinghausen. 2015 dürfen sich die Besucher auf Juliette Binoche freuen. Sie spielt die Antigone in Sophokles' gleichnamigem Stück. Regie führt Ivo van Hove. Der Veranstaltungsreigen beginnt mit dem traditionellen Fest am 1. Mai und endet am 14. Juni.

www.ruhrfestspiele.de

*

2015 zum 40. Mal: Die Mülheimer Theatertage sind "das" Forum deutschsprachiger Gegenwartsdramatik in der Region. Produktionen eines Theaterjahres werden unter dem Label "Stücke" vom 16. Mai bis 6. Juni gezeigt. Am Ende vergibt eine Jury den mit 15.000 Euro dotierten Mülheimer Dramatikerpreis. Im Rahmenprogramm der Theatertage sind z.B. eine internationale Übersetzerwerkstatt, Publikumsgespräche, die "Kinderstücke" (18. bis 22. Mai) und ein Symposium zu finden.

www.stuecke.de

*

Das dritte Internationale Physical Theatre Festival Essen (1. bis 3. Juli) findet in Kooperation mit dem Maschinenhaus Essen und der Folkwang Universität der Künste statt. Das Festival ist eine internationale Plattform für Physical Theatre und das einzige seiner Art in Deutschland. Diese Theaterform will mit neuen, spartenübergeifenden Ausdrucksformen Geschichten erzählen. Das Programm wird ergänzt durch Workshops auf dem Essen-Werdener Campus.

www.folkwang-uni.de

*

Neuer Intendant der Ruhrtriennale 2015 bis 2017 ist Johan Simons. Er startet die Triennale 2015 (18. August bis 26. September) mit einer eigenen Regiearbeit, der Uraufführung des Bühnenwerks "Accattone" nach dem gleichnamigen Film von Pier Paolo Pasolini. Thema sind Menschen am Rand Roms, die täglich ums Überleben kämpfen. Arien und Chöre aus Bachs Matthäus- und Johannes-Passion sowie einige seiner Kantaten wurden für die Musik ausgewählt: Aufgeführt wird die Oper unter dem Tonnengewölbe der Kohlenmischhalle Lohberg in Dinslaken, die damit erstmals zum Spielort der Ruhrtriennale wird.

www.ruhrtriennale.de

Pressekontakt: Duisburg Marketing, Telefon: 0203/30525-0, E-Mail: gf@duisburger-akzente.de; Ruhrfestspiele, Petra Herrmann, Telefon: 02361/918308, E-Mail: presse@ruhrfestspiele.de; Stücke, Stephanie Steinberg, Telefon: 0208/4554113, E-Mail: presse@stuecke.de; Folkwang Uni, Maiken-Ilke Groß, Telefon: 0201/4903-105, E-Mail: presse@folkwang-uni.de; Kultur Ruhr GmbH, Dijana Tanasic, Telefon: 0209/60507137, E-Mail: d.tanasic@ruhrtriennale.de

Zurück zur Übersicht