28.01.2015, Duisburg, Metropole Ruhr, Wissenschaft und Forschung, Wirtschaft

Duisburger Forscher leiten bundesweites Telekommunikationsprojekt

Duisburg/Essen (idr). Software-Experten der Universität Duisburg-Essen (UDE) arbeiten an einem digitalen Marktplatz für Telekommunikation. Über die Plattform "Symphony" sollen vor allem kleine und mittlere Unternehmen Telekommunikationsleistungen finden, vergleichen und ordern können. Über "Symphony" könnten sie z.B. kompatible Software zur virtuellen Telefonanlage finden und Angebote unterschiedlicher Anbieter vergleichen.

Das Bundeswirtschaftsministerium fördert das Projekt bis Mitte nächsten Jahres mit insgesamt 1,7 Millionen Euro.

Weitere Informationen: www.IKT-symphony.de

Pressekontakt: Uni Duisburg-Essen, Stefanie Griebe, Telefon: 0201/183-7039, E-Mail: stefanie.griebe@paluno.uni-due.de

Zurück zur Übersicht