01.06.2015, Metropole Ruhr, NRW, Politik, Umwelt, Wirtschaft

RWE und Partner bewerben sich um Bundesprojekt zur Energiewende

Essen (idr). Im Namen von 36 Partnern hat das Essener Energieunternehmen RWE das Vorhaben "Designetz - Baukasten Energiewende“ beim Bundesenergieministerium eingereicht. Damit bewirbt sich das Konsortium aus Wirtschaft und Wissenschaft um die Teilnahme am Programm "Schaufenster intelligente Energie". Das Projekt wäre nach RWE-Angaben im Falle der Realisierung das technisch bislang umfassendste Demonstrationsprojekt zur Integration erneuerbarer Energien in das Versorgungssystem. Bis zu 100 Millionen Euro würden in entsprechende Projekte investiert.

Mehrere Bundesländer beteiligen sich. In Nordrhein-Westfalen bildet das Ruhrgebiet mit seiner energieintensiven Industrie und seiner dichten Besiedlung sowie dem entsprechend großen Strom- und Fernwärmebedarf den Schwerpunkt des Vorhabens "Designetz". Daneben sind das Saarland und Rheinland-Pfalz mit im Boot.

Mit dem Projekt soll ermittelt werden, wie eine sichere, effiziente und klimaverträgliche Energieversorgung mit einem Anteil von bis zu 100 Prozent regenerativ erzeugten Stroms erreicht werden kann.

Pressekontakt: RWE Deutschland AG, Sebastian Ackermann, Wolfgang Schley, Telefon: 0201/12-23802, -20580, E-Mail: sebastian.ackermann@rwe.com, wolfgang.schley@rwe.com

Zurück zur Übersicht