24.11.2015, Metropole Ruhr, Wirtschaft

Verfügbares Einkommen in der Metropole Ruhr um 1,4 Prozent gestiegen

Metropole Ruhr (idr). Das verfügbare Einkommen der privaten Haushalte in der Metropole Ruhr ist von 2012 auf 2013 um 1,4 Prozent gestiegen. Das geht aus einer Statistik des Landesamtes IT.NRW hervor. Insgesamt belief sich das Verfügbare Einkommen im Ruhrgebiet im Jahr 2012 auf knapp 94,9 Milliarden Euro. Das folgende Jahr waren es rund 96 Milliarden Euro. Mit 29.903 Euro weist Sprockhövel das höchste verfügbare Pro-Kopf-Einkommen im Ruhrgebiet auf. Die niedrigste Einkommenssumme mit 15.904 Euro zeigt Gelsenkirchen auf.

Pressekontakt: IT.NRW, Pressestelle, Telefon: 0211/9449-2521, E-Mail: pressestelle@it.nrw.de

Zurück zur Übersicht