29.10.2015, Soziales, Metropole Ruhr, Wirtschaft

Arbeitslosenquote im Ruhrgebiet bleibt konstant bei 10,8 Prozent

Düsseldorf/Metropole Ruhr (idr). Die Arbeitslosigkeit in der Metropole Ruhr (ohne Kreis Wesel) ist im Oktober unterdurchschnittlich stark gesunken. Im Vergleich zum September sank die Zahl der Menschen ohne Beschäftigung um 1.528 oder 0,6 Prozent (NRW-Schnitt: ein Prozent) auf 254.495. Die Arbeitslosenquote blieb unverändert auf 10,8 Prozent (landesweit: 7,7 Prozent).

Gegenüber dem Vorjahresmonat zeigt das Ruhrgebiet leicht steigende Arbeitslosenzahlen: 254.495 Arbeitslose entsprechen einem Zuwachs um 966 oder 0,4 Prozent.

Die landesweit höchsten Arbeitslosenquoten verzeichnen die Agenturen in Duisburg (13 Prozent), Gelsenkirchen (12,7), Dortmund (12,1) und Essen (12).

Die heute ebenfalls von der NRW-Arbeitsagentur vorgestellte Ausbildungsmarktbilanz 2014/15 zeigt, dass in der Metropole Ruhr in diesem Jahr 38.209 Bewerbern 26.467 Ausbildungsstellen gegenüberstanden. Sowohl die Zahlen der unversorgten Bewerber (1.667) als auch die der unbesetzten Angebote (1.197) blieben im Vergleich zum Vorjahr nahezu konstant.

Pressekontakt: Bundesagentur für Arbeit, Regionaldirektion Nordrhein-Westfalen, Werner Marquis, Telefon: 0211/4306-554, E-Mail: Nordrhein-Westfalen.PresseMarketing@arbeitsagentur.de

Zurück zur Übersicht