23.09.2015, Soziales, Metropole Ruhr

Frauen sind auch im Ehrenamt seltener in Führungspositionen

Duisburg (idr). Nicht nur in der Wirtschaft, sondern auch bei ehrenamtlichen Tätigkeiten arbeiten Frauen seltener in Führungspositionen. Das zeigt eine neue Studie der Universität Duisburg-Essen. Demnach übernehmen Männer im Ehrenamt zu 40 Prozent Leitungsfunktionen, bei Frauen sind es nur 26 Prozent. Besonders selten stehen Frauen in Freizeitvereinen und kirchlichen Einrichtungen an der Spitze. Bei politischen Organisationen und in der Selbsthilfe gibt es hingegen keine Unterschiede zwischen Männern und Frauen.

Pressekontakt: Universität Duisburg-Essen, Prof. Dr. Marcel Erlinghagen, Telefon: 0203/379-2733, E-Mail: marcel.erlinghagen@uni-due.de

Zurück zur Übersicht