29.09.2015, idr-Tipps, Metropole Ruhr, Freizeit, Kulturelles

idr-Tipps

Metropole Ruhr (idr). Der Prozess um eine Kindsmörderin, dem Gerhart Hauptmann als Geschworener beiwohnte, ließ ihn nicht mehr los: Wieso bringt eine Mutter ihr Kind um? In seinem Schauspiel "Rose Bernd", das am 4. Oktober, 19 Uhr, am Schauspielhaus Bochum Premiere feiert, versucht er eine Antwort zu geben. Die Titelfigur Rose, schön, fleißig, selbstbewusst, aber mittellos, wird verführt, verkuppelt, vergewaltigt und verstoßen. Jeder benutzt sie, und jeder lässt sie fallen. So wird Rose unschuldig schuldig und schließlich fast verrückt an den Verhältnissen.

Infos: www.schauspielhausbochum.de

*

Generalintendant Michael Schulz inszeniert am Gelsenkirchener Musiktheater Benjamin Brittens beliebteste Oper über William Shakespeares Komödie "A Midsummer Night´s Dream". Ausgerechnet Britten, der für seine ungewöhnlich realistischen Stoffe berühmt geworden war, komponierte eine Zauberoper. Der Text blieb original Shakespeare, doch Brittens Musikalisierung des Elfenwaldes gibt der Geschichte eine ungewohnt fantastische Note. Premiere ist am 3. Oktober, 18 Uhr.

Infos: www.musiktheater-im-revier.de

*

Soziale Netzwerke, Smartphones, Online-Shopping, Gesundheits-Apps, GPS und andere Anwendungen der digitalen Welt liefern unbegrenzt Informationen über ihre "User" - an Krankenkassen, Lebensversicherer und wissenshungrige Firmen. In seinem neuen Projekt "Ich habe nichts zu verbergen - Mein Leben mit Big Data" am Essener Grillo-Theater verknüpft Regisseur Hermann Schmidt-Rahmer dokumentarisches und wissenschaftliches Material, Literatur und zeitgenössische Texte zu einer Szenenfolge, in der die Grenzen zwischen existierender Technologie und Big Data-(Alb-)Traum zerfließen. Das Stück wird am 3. Oktober, 19 Uhr, uraufgeführt.

Infos: www.grillo-theater.de

*

"Banda Senderos" - das sind neun Musiker, die aus aller Welt kommen und unterschiedlichste musikalische Hintergründe mitbringen. Ihre Mission: Party für die Welt. Ihre Texte in deutscher, spanischer, französischer und englischer Sprache unterstreichen die kulturelle Vielfalt der Band und die Grenzenlosigkeit ihres internationalen Publikums. Für Stimmung sorgen sie bei ihrem Auftritt am 4. Oktober, 19 Uhr, in den Flottmann-Hallen Herne.

Infos: www.flottmann-hallen.de

*

Vea Kaiser, Judith Kuckart und Gila Lustiger gehen am 1. Oktober mit "Titel on Tour" auf Lesereise in Essen. In der Kulturlinie 107 stellen die drei Autorinnen ihre neuen Erzählungen und Bücher vor. Die außergewöhnliche Fahrt startet um 19 Uhr an der Endhaltestelle der Straßenbahnlinie in Essen-Bredeney. "Titel on Tour" ist ein Programm des NRW-Kultursekretariats.

Infos: www.nrw-kultur.de

Pressekontakt: idr, Telefon: 0201/2069-281, E-Mail: idr@rvr-online.de

Zurück zur Übersicht