01.09.2015, Metropole Ruhr, Kulturelles

Literaturbüro Ruhr nimmt mit "ruhrSpott" Macken des Ruhrgebiets und anderer Metropolen aufs Korn

Gladbeck (idr). "ruhrSpott" heißt das diesjährige Herbstprojekt des Literaturbüros Ruhr in Gladbeck. Bei Lesungen, Rezitation, Musik und Gespräch vom 9. September bis 14. November sind die Gäste eingeladen, über die Macken und Schwächen des Ruhrgebiets und anderer Metropolen zu lachen. 23 Schriftsteller, Journalisten, Schauspieler und Musiker präsentieren Geschichten über metropole und metropopelige Heimaten. Die Veranstaltungen finden in Gladbeck, Duisburg, Essen, Mülheim und Dortmund statt.

Zum Auftakt liest der Reisejournalist Georg Stefan Troller aus seinen Büchern "Meine Blamagen - Aus dem Leben eines Interviewers" und "Mit meiner Schreibmaschine - Geschichten und Begegnungen". Zum weiteren Programm gehören u.a. ein Abend mit Satiren und Feuilletons von Michael Klaus und Sigismund von Radecki, New Yorker Geschichten von Dorothy Parker sowie mit Fritz Eckenga, der aus "Mit mir im Reimen. Alle Gedichte und neue" liest.

Infos: www.ruhrspott.com

Pressekontakt: Literaturbüro Ruhr, Verena Geiger, Telefon: 02043/992168, E-Mail: E-Mail: verena.geiger@stadt-gladbeck.de

Zurück zur Übersicht