01.04.2016, Duisburg, Herne, Metropole Ruhr, Tourismus, Vermischtes

Duisburg und Herne starten neue Image-Kampagnen

Duisburg/Herne (idr). Zusammen mit ihren Bürgern wollen Duisburg und Herne ab sofort ein positives Image für ihre Kommunen erarbeiten und pflegen. Beide Ruhrgebietsstädte rufen Bürger sowie gesellschaftliche und wirtschaftliche Gruppen und Institutionen auf, an den Kampagnen mitzuwirken.

Mit den Stärken und Schwächen der Stadt sollen sich die Bürger Duisburgs bei der Auftaktveranstaltung "Ihre Ideen, unsere Stadt" am 17. April auseinandersetzten. Ziel ist es, die Zukunft gemeinsam zu gestalten. Der nächste Schritt sind Ideenwerkstätten in den Stadtbezirken, die dazu beitragen sollen, dass sich die Bürger aktiv und kreativ einbringen.

Unter dem Motto "Herne kann was" startete die Stadt Ende März die "Unterstützerkampagne". Auch Herne möchte zusammen mit den Bürgern die Stadt lebenswerter gestalten. Zu Beginn werden Zahlen, Daten und Fakten rund um die Stadt gesammelt. Diese werden als Grundlage für die Arbeit eines Markenrates benötigt, der anschließend Imagethemen festlegt. Voraussichtlich soll im April 2017 die finale Werbekampagne stehen.

Informationen unter www.ideen-fuer-duisburg.de und www.herne-kann-was.de

Derzeit arbeiten zahlreiche Ruhrgebietsstädte an ihrem Image. So hat die Stadt Gelsenkirchen im Herbst vergangenen Jahres die Standortkampagne "Mit uns wird's was" gestartet. Im Mittelpunkt steht die Präsentation von Unternehmen, die in Gelsenkirchen ansässig sind. Es ist die erste PR-Kampagne, mit der sich die Stadt bundesweit an Entscheider aus der Wirtschaft richtet.

Seit Anfang 2015 wirbt die Stadt Dortmund mit dem Slogan "Dortmund Überrascht. Dich". Auch hier füllen Bürger, Vereine und Unternehmen den Slogan mit Leben. Auf der Website www.dortmund-ueberrascht-dich.de stellen sie Überraschendes aus ihrer Stadt vor. Bestandteil der Webseite sind außerdem Textbeiträge von bekannten Bloggern mit Lokalkolorit.

Pressekontakt: Stadt Duisburg, Referat für Kommunikation und Bürgerdialog, Sebastian Hiedels, Telefon: 0203/283-4743, E-Mail: s.hiedels@stadt-duisburg.de; Stadt Herne, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Timo Krupp, Telefon: 02323/ 91905-11, E-Mail: krupp@stadtmarketing-herne.de; Stadt Gelsenkirchen, Pressestelle, Martin Schulmann, Telefon: 0209/169-2374, E-Mail: pressestelle@gelsenkirchen.de; Stadt Dortmund, Pressestelle, Frank Bußmann, Telefon: 0231/50-23022, E-Mail: pressestelle@stadtdo.de

Zurück zur Übersicht