31.08.2016, Metropole Ruhr, NRW, Kulturelles

LWL eröffnet die Maschinenhalle der Zeche Zollern nach umfangreicher Sanierung

Dortmund (idr). Die Maschinenhalle der Zeche Zollern mit ihrem bekannten Jugendstil-Portal wird nach mehrjähriger Sanierung Anfang September wiedereröffnet. Rund 7,6 Millionen Euro kostete die Renovierung des Schmuckstücks im LWL-Industriemuseum in Dortmund.

Vor allem die Stahlglaskonstruktionen der Fenster sowie die Querriegel und Knotenpunkte des Stahlfachwerks wiesen starke Schäden auf. Auch Ziegelsteine und Fugen waren an vielen Stellen marode. Bereits 2007 starteten die Vorarbeiten für die Sanierung mit einer aufwändigen Bauuntersuchung und Schadensanalyse. Den Experten ging es dabei nicht um die Rekonstruktion des ursprünglichen Zustands, sondern um den Erhalt des Gebäudes mit seinen vielfältigen Nutzungsspuren. Künftig soll die Maschinenhalle insbesondere für Veranstaltungen und Ausstellungen genutzt werden.

1902/03 hatte die Gelsenkirchener Bergwerks AG die Halle als technisches Herzstück ihrer neuen Schachtanlage Zeche Zollern errichten lassen.

Infos: www.lwl.org

Pressekontakt: LWL, Pressestelle, Frank Tafertshofer, Telefon: 0251/591-235, E-Mail: presse@lwl.org; LWL-Industriemuseum, Christiane Spänhoff, Telefon: 0231/6961-127, E-Mail: christiane.spaenhoff@lwl.org

Zurück zur Übersicht