02.02.2016, Metropole Ruhr, Politik, Wirtschaft

Arbeitslosenquote in der Metropole Ruhr liegt bei 11,1 Prozent

Düsseldorf/Metropole Ruhr (idr). Saisontypisch ist die Arbeitslosigkeit in der Metropole Ruhr (ohne Kreis Wesel) im Januar angestiegen, allerdings schwächer als in den anderen Landesteilen Nordrhein-Westfalens. Im vergangenen Monat waren 263.211 Menschen als arbeitslos gemeldet, das waren 4,2 Prozent mehr als im Dezember. Die Arbeitslosenquote lag bei 11,1 Prozent.

Im Jahresvergleich schneidet das Ruhrgebiet weniger vorteilhaft ab. Mit 661 Arbeitslosen mehr als im Januar 2015 ist die Metropole Ruhr die einzige Region in NRW mit gestiegener Arbeitslosigkeit. In Gelsenkirchen (plus 12,3 Prozent) und Mülheim (plus neun Prozent) wuchs sie im Jahresvergleich besonders stark.

Die landesweit höchste Arbeitslosenquote im Januar hatte Duisburg (13,5 Prozent), gefolgt von Gelsenkirchen (13 Prozent) und Dortmund (12,4 Prozent).

Pressekontakt: Bundesagentur für Arbeit, Regionaldirektion Nordrhein-Westfalen, Stabsstelle Presse und Marketing, Telefon: 0211/4306-555, E-Mail: Nordrhein-Westfalen.PresseMarketing@arbeitsagentur.de

Zurück zur Übersicht