26.02.2016, Metropole Ruhr, Umwelt, Wirtschaft

Gesundheitspark Nienhausen spart 80.000 Euro jährlich durch neues Blockheizkraftwerk

Gelsenkirchen (idr). Der Gesundheitspark Nienhausen erzeugt jetzt einen Teil seines Strombedarfs selbst: Gemeinsam mit Gelsenwasser hat der Revierpark jetzt ein neues Blockheizkraftwerk in Betrieb genommen, in dem unter Nutzung der Kraft-Wärme-Kopplung Wärme und Strom gleichzeitig bereitgestellt werden.

Der Gesundheitspark mit Schwimm- und Freibad, Saunalandschaft, Fitnessstudio und physiotherapeutischen Behandlungsmöglichkeiten verbraucht pro Jahr fünf Millionen Kilowattstunden Erdgas und fast zwei Millionen Kilowattstunden Strom. Das entspricht dem Energieverbrauch von 500 Haushalten. Durch das Blockheizkraftwerk werden nun jährlich 80.000 Euro Energiekosten eingespart.

Infos: www.gelsenwasser.de

Pressekontakt: Gelsenwasser, Pressestelle, Felix A. Wirtz, Heidrun Becker, Telefon: 0209/708-247, E-Mail: pressestelle@gelsenwasser.de

Zurück zur Übersicht