28.01.2016, Medizin, Bochum, Essen, Metropole Ruhr, Wissenschaft und Forschung

Duftstoff hemmt Wachstum von Leukämiezellen

Bochum (idr). Mediziner der Ruhr-Uni Bochum und des Uniklinikums Essen haben einen neuen Ansatz für Leukämie-Therapien entdeckt. In einer Studie wiesen sie Riechrezeptoren in Blutzellen nach und entdeckten, dass der synthetische Duftstoff Sandalore das Wachstum der Krebszellen hemmt.

Bei einer Leukämie bilden sich im Knochenmark zu viele, unreife Blutzellen. Diese sprechen auf den Duftstoff an. Untersucht wurden Zellen aus dem Blut von Patienten mit sogenannter myeloischer Leukämie - einer Krankheitsart, bei der die unkontrollierte Vermehrung von Blutvorläuferzellen ausgeht, den Myoblasten.

2014 hatten die Forscher bereits herausgefunden, dass der Rezeptor in Hautzellen vorkommt und dass seine Aktivierung mit Sandelholzduft die Wundheilung verbessern kann.

Infos unter aktuell.ruhr-uni-bochum.de

Pressekontakt: Ruhr-Uni Bochum, Lehrstuhl für Zellphysiologie, Prof. Dr. Dr. Dr. Hanns Hatt, Telefon: 0234/32-24586, E-Mail: Hanns.Hatt@rub.de

Zurück zur Übersicht

myhentai.org besthentai.net t-load.org makemebi.net