11.01.2016, Bochum, Bottrop, Dortmund, Duisburg, Essen, Gelsenkirchen, Hagen, Hamm, Herne, Mülheim

RVR stärkt seine regionale Kulturförderung: 70.000 Euro pro Jahr vor allem für freie Kulturträger

Essen/Metropole Ruhr (idr). Der Regionalverband Ruhr (RVR) öffnet ab diesem Jahr einen zusätzlichen Fördertopf, um die Fortentwicklung der kommunalen und regionalen Kulturarbeit zu unterstützen. Jährlich 70.000 Euro werden insbesondere für freie Kulturträger zur Verfügung gestellt. Über Förderanträge, die beim Referat Kultur und Sport gestellt werden können, entscheidet jeweils im Februar und September eines Jahres der Kultur- und Sportausschuss.

Die Förderung kann für alle Sparten und Bereiche der regionalen Kultur gewährt werden. Der Förderschwerpunkt soll bei Gemeinschaftsprojekten in der Off-Kultur sowie bei Kooperationsprojekten freier Träger mit öffentlich-rechtlich getragenen Kultureinrichtungen liegen. Ziel ist es, den Ausbau interdisziplinärer und kooperativer Arbeiten und Produktionen nachhaltig zu stärken.

Die erste Antragsfrist endet am 1. Februar, eine weitere am 1. September.

Infos und Anträge: www.kulturförderung.rvr.ruhr

Pressekontakt: RVR, Pressestelle, Jens Hapke, Telefon: 0201/2069-495, E-Mail: hapke(at)rvr-online.de

Zurück zur Übersicht