22.08.2018, Metropole Ruhr, NRW, Freizeit, Kulturelles, Vermischtes

Das ist Kult: Ruhrgebiet feiert am Samstag zum zweiten Mal seine Trinkhallen-Tradition

Oberhausen/Metropole Ruhr (idr). Ein Hoch auf die Bude: Am 25. August feiert das Ruhrgebiet mit rund 250 Künstlern an 50 Programm-Buden zum zweiten Mal den Tag der Trinkhallen. Zusätzlich haben sich rund 150 weitere Kioske mit einem eigenen Beitrag angemeldet. Die Besucher erwartet zwischen 15 und 22 Uhr ein bunter Mix unterschiedlichster Darbietungen.

Fünf Programmsparten verteilen sich auf die Trinkhallen. Neu dabei sind in diesem Jahr u.a. die Filmbuden. An ihnen zeigt Interkultur Ruhr unter dem Titel "Schmelztiegel Ruhrgebiet – Alltag schreibt Geschichte" private Familienfilme der 1940er bis 1980er Jahre. Das Begleitprogramm reicht von Bläsermusik bis zum Salsa-Workshop.

Auch die Poetry Slam-Szene der Metropole Ruhr ist beim Büdchen-Feiertag dabei. Insgesamt präsentieren in sieben Städten mehr als 50 Poetry-Slammer ihre Werke. Daneben gibt's Programm rund um weitere Themen wie Fußball, Musik und Kleinkunst.

Auf einer Faltkarte finden sich die teilnehmenden Trinkhallen, eine Programmübersicht sowie die von der RTG konzipierten Radrouten. Letztere sind zudem unter www.tagdertrinkhallen.ruhr/radrouten als GPS-Download verfügbar. Geführte Radtouren sind in diesem Jahr ebenfalls möglich.

Veranstalter des Tags der Trinkhallen ist die Ruhr Tourismus GmbH (RTG). Der Regionalverband Ruhr (RVR) und das NRW-Kulturministerium fördern die Veranstaltung

Infos: www.tagdertrinkhallen.ruhr

Pressekontakt: Ruhr Tourismus GmbH, Sarah Thönneßen, Telefon: 0208/89959-111, E-Mail: s.thoennessen@ruhr-tourismus.de

Zurück zur Übersicht