21.08.2018, Metropole Ruhr, Wissenschaft und Forschung

Förderung für Forschungskollegs im Ruhrgebiet wird fortgesetzt

Düsseldorf/Metropole Ruhr (idr). Zwei NRW-Forschungskollegs in der Metropole Ruhr werden für weitere dreieinhalb Jahre vom Land gefördert. Die 2014 gestarteten Kollegs, in denen Nachwuchswissenschaftler fachübergreifend mit Forschern verschiedener Disziplinen zusammenarbeiten, erhalten in der zweiten Förderphase ab 2019 jeweils 2,2 Millionen Euro. Sie verknüpfen Ingenieur- und Naturwissenschaften mit Geistes- und Gesellschaftswissenschaften.

An den Forschungskollegs "Future Water - Globale Wasserforschung in der Metropole Ruhr" und "Energieeffizienz im Quartier – Clever versorgen. umbauen. aktivieren" sind jeweils mehrere Universitäten und Fachhochschulen im Ruhrgebiet beteiligt. Insgesamt wurden sechs Kollegs evaluiert und zur weiteren Förderung empfohlen.

Pressekontakt: NRW-Wissenschaftsministerium, Pressestelle, Telefon: 0211/896-4790, E-Mail: presse@mkw.nrw.de

Zurück zur Übersicht