29.08.2018, Dortmund, Metropole Ruhr, Verkehr, Wirtschaft

RRX-Instandhaltungswerk in Dortmund wird eröffnet

Dortmund (idr). Siemens Mobility eröffnet in der nächsten Woche das neue Instandhaltungswerk für den Rhein-Ruhr-Express in Dortmund. Am Donnerstag, 6. September, nimmt das Werk im Beisein von NRW-Verkehrsminister Hendrik Wüst offiziell seine Arbeit auf. Im März 2017 war der Grundstein in Dortmund-Eving gelegt worden. Entstanden sind u.a. ein sechsgleisiges Werkstattgebäude, eine Unterflurdrehmaschine für die Radsatzüberarbeitung sowie eine Radsatzdiagnoseanlage. Siemens hat einen mittleren zweistelligen Millionenbetrag in das digital ausgestattete Werk investiert. Am Standort werden 75 Arbeitsplätze geschaffen.

Siemens liefert nicht nur die Züge, sondern ist auch mit der Instandhaltung der RRX-Flotte für 32 Jahre beauftragt.

Pressekontakt: Siemens Mobility, Pressestelle, Ellen Schramke, Telefon: 030/386-22370, E-Mail: ellen.schramke@siemens.com, Eva Haupenthal, Telefon: 089/636-24421, E-Mail: eva.haupenthal@siemens.com

Zurück zur Übersicht