30.08.2018, Schermbeck, Metropole Ruhr, Umwelt

Wolf in Schermbeck nachgewiesen

Recklinghausen/Schermbeck (idr). Im Kreis Wesel scheint es einen Wolf zu geben. Das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW (LANUV) hat den Nachweis einer Wolf-DNA bestätigt. Die Probe stammt aus Speichel, der am 20. Juli in Schermbeck an einem Rotwildkalb gefunden wurde. Angaben zur Herkunft des Tieres, zum Alter oder Geschlecht können aufgrund dieser Analyse noch nicht gemacht werden.

Beim Landesumweltamt (LANUV) können Hinweise auf Wölfe unter der Telefonnummer 02361/305-0 gemeldet werden.

Infos: lanuv.nrw.de

Pressekontakt: LANUV NRW, Wilhelm Deitermann, Telefon: 02361/305-1337, mobil: 0162/2091251, E-Mail: wilhelm.deitermann@lanuv.nrw.de

Zurück zur Übersicht