22.08.2019, Metropole Ruhr, Städtebau

Bauherren planten im ersten Halbjahr 272 Nicht-Wohngebäude im Ruhrgebiet

Düsseldorf/Metropole Ruhr (idr). Die Zahl der genehmigten Betriebs-, Büro- und Verwaltungsgebäude in der Metropole Ruhr ist im ersten Halbjahr 2019 annähernd stabil geblieben. Bis zur Jahresmitte genehmigten die Bauämter der Region 272 Nicht-Wohngebäude - im Vorjahr waren es 275 (-1 Prozent). Landesweit ist die Zahl der Genehmigungen im selben Zeitraum um 1,6 Prozent auf 1.529 gestiegen.

Im Ruhrgebiet planten vor allem nicht-öffentliche Bauherren (225 Genehmigungen) neue Objekte.

Infos unter www.it.nrw

Pressekontakt: IT.NRW, Pressestelle, Telefon: 0211/9449-6660, E-Mail: pressestelle@it.nrw.de

Zurück zur Übersicht