Die aktuellen idr-Freizeittipps

24.03.2015, idr-Tipps, Metropole Ruhr, Freizeit, Kulturelles

idr-Tipps

Metropole Ruhr (idr). Intendant Peter Carp inszeniert am Theater Oberhausen Elfriede Jelineks "Die Schutzbefohlenen". Das Stück greift auf einen antiken Text des griechischen Dramatikers Aischylos zurück. In dessen Version flieht Danaos mit seinen 50 Töchtern vor seinem Bruder Aigyptos und dessen 50 Söhnen. Bei König Pelasgos flehen sie um Aufnahme und Schutz, der in einen Konflikt zwischen Moral und politischen Interessen gerät. Elfriede Jelinek überträgt das Drama auf das Elend der Flüchtlinge, die in Europa Sicherheit suchen. Premiere ist am 27. März, 19.30 Uhr. Nächster Termin: 28.März, 19.30 Uhr.
Infos: www.theater-oberhausen.de
*
Giuseppe Verdis "Aida" feiert am 29. März, 18.30 Uhr, Premiere am Theater Duisburg. Auch diese Oper des Komponisten reduziert sich im Kern auf einen menschlichen Konflikt - auf die Dreieckskonstellation zwischen der ägyptischen Königstochter Amneris, der äthiopischen Sklavin Aida und dem erfolgreichen Feldherrn Radames. Die Handelnden unterliegen schließlich einem unnachgiebigen gesellschaftlichen Machtgefüge.
Infos: www.theater-duisburg.de
*
Drei Spielzeiten begeisterte das Theater Hagen das Publikum mit "Die Comedian Harmonists", am 28. März, 19.30 Uhr, feiert die Fortsetzung "Jetzt oder nie" von Gottfried Greiffenhagen Premiere. Das Stück lässt im Jahr 1975 aus der Sicht des alten Harry Frommermann die vergangenen vier Jahrzehnte Revue passieren. Daraus entwickeln sich Szenen, die die Musiker und die Zeit präsent werden lassen.
Infos: www.theater-hagen.de
*
Bei einer feierlichen Gala im Essener Aalto-Theater wird am 28. März, 18 Uhr, der Deutsche Tanzpreis des Fördervereins Tanzkunst Deutschland verliehen. Es tanzen u.a. das Salzburg Ballett, Solisten des Stuttgarter Balletts, das Aalto Ballett Essen, das balletthagen sowie Solisten des Badischen Staatsballett Karlsruhe. Der Anerkennungspreis geht in diesem Jahr in die Metropole Ruhr: an Ricardo Fernando, der seit über zehn Jahren als Ballettdirektor und Choreograph am Theater Hagen arbeitet. Für die Gala gibt es noch Restkarten.
Infos: www.theater-essen.de
*
Vier Deutschlandpremieren stehen beim Frühlingsfest von PACT Zollverein in Essen auf dem Programm. Am 28. und 29. März erwartet die Besucher nicht nur ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm. Es reicht von Phil Hayes' und Christophe Jaquets Auslotung der männlichen Gefühlswelt in "Love & Happiness" bis zur Aufführung des jungen estnischen Choreografen Henri Hütt in "Rhythm is a dancer". Außerdem gibt es viele Aktionen für die ganze Familie.
Infos: www.pact-zollverein.de
*
Die Jahrhunderthalle Bochum öffnet am 28. und 29. März, jeweils ab 10 Uhr, die Tore für den Heldenmarkt, der Verbrauchermesse rund um nachhaltigen Konsum und alternative Lebensstile. Die mehr als 100 Aussteller stammen aus allen Bereichen des alltäglichen Lebens, z.B. Mode, Lebensmittel, Wohnen, Kosmetik und Mobilität. Ein Rahmenprogramm, bestehend aus Fachvorträgen, grünen Modenschauen und Kochshows, rundet die Messe ab.
Infos: www.heldenmarkt.de/ruhr/
*
Räuberzivil heißt die Band, die Heinz Rudolf Kunze vor zehn Jahren gründete - als "leise kleine Zweitaktion", wie er es beschreibt. Nach bisher drei Veröffentlichungen ist nun das neues Album "Tiefenschärfe" erschienen. Kunze und Band stellen es am 28. März, 20 Uhr, in der Christuskirche Bochum vor.
Infos: christuskirche-bochum.de

Pressekontakt: idr, Telefon: 0201/2069-281, E-Mail: idr@rvr-online.de