02.08.2018, Ennepetal, Metropole Ruhr, Umwelt, Vermischtes

Ennepetaler Kluterthöhle soll Nationales Naturmonument werden

Arnsberg/Ennepetal (idr). Die Kluterthöhle in Ennepetal soll Nationales Naturmonument werden. Vor allem die von fossilen riffbildenen Organismen überzogenen Höhlenwände machen das Höhlensystem zu einer herausragende Naturerscheinung, begründet die Bezirksregierung Arnsberg die geplante Aufnahme.

Seit November 2016 können nach dem Landesnaturschutzgesetz NRW neben Natur- und Landschaftsschutzgebieten oder Naturdenkmalen auch Nationale Naturmonumente unter Schutz gestellt werden. Bisher gibt es erst eins: die "Bruchhauser Steine" bei Olsberg. Nun folgt mit der Kluterthöhle ein Höhlensystem, das nach derzeitigem Forschungsstand eine Gesamtganglänge von 7.000 Metern aufweist und aus acht miteinander verbundenen Einzelhöhlen besteht.

Pressekontakt: Bezirksregierung Arnsberg, Benjamin Hahn, Telefon: 02931/82-2123, E-Mail: benjamin.hahn@bezreg-arnsberg.nrw.de

Zurück zur Übersicht