11.03.2019, Duisburg, Metropole Ruhr, NRW, Wissenschaft und Forschung, Politik

Duisburger Politikwissenschaftler analysiert Macht und Gestaltungsstil der Bundespräsidenten

Duisburg (idr). Was darf die Nummer eins im Staate laut Verfassung? Wie nutzten die bisherigen Amtsinhaber ihre Möglichkeiten, politische Verantwortung zu übernehmen? Politikwissenschaftler Professor Karl-Rudolf Korte von der Universität Duisburg-Essen (UDE) hat das Amt des Bundespräsidenten zum Forschungsgegenstand gemacht. Seine Analyse "Gesichter der Macht: Die Gestaltungspotenziale der Bundespräsidenten" erscheint am 13. März als Buch. Auf 388 Seiten wirft Korte einen ungewöhnlichen Blick hinter die Kulissen von Schloss Bellevue – und auf Amt wie Amtsinhaber: Er beschreibt die individuellen Stile aller zwölf Amtsinhaber seit Theodor Heuss.

Das Buch wird am 16. Mai in Berlin öffentlich vorgestellt.

Weitere Informationen: nrwschool.de/gesichter-der-macht

Pressekontakt: Uni Duisburg-Essen, NRW School of Governance, Prof. Dr. Karl-Rudolf Korte, Telefon: 0203/379-2014, E-Mail: krkorte@uni-due.de

Zurück zur Übersicht