08.04.2019, Herdecke, Witten, Metropole Ruhr, NRW, Umwelt, Wirtschaft

Wittener Initiative unterstützt klimaneutrales Wirtschaften

Witten/Herdecke (idr). Das Zentrum für Nachhaltige Unternehmensführung (ZNU) der Uni Witten/Herdecke engagiert sich für klimaneutrales Wirtschaften. Ihrer Initiative "ZNU goes Zero" haben sich jetzt neben den Unternehmen Ritter Sport, Develey, Bitburger Braugruppe, Gemüsering, Kuchenmeister und Große-Vehne zehn weitere Konsumgüter- und Dienstleistungsunternehmen angeschlossen, darunter Eckes-Granini, Hochland, Barilla Deutschland mit Wasa, Wernsing und Erlenbacher Backwaren. Alle Unternehmen verpflichten sich dazu, an den deutschen Standorten netto-klimaneutral zu wirtschaften.

Klimaneutralität erreichen sie in fünf Schritten: Zunächst wird eine fundierte Klimabilanz erstellt. In den Schritten zwei und drei werden Treibhausgas-Emissionen nachweislich vermieden und gesenkt. Der vierte Schritt sieht den Einsatz von Grünstrom vor. Im letzten Schritt werden die unvermeidlichen CO2-Emissionen durch Klimakompensationsprojekte ausgeglichen.

Infos unter www.znu-goes-zero.de

Pressekontakt: ZNU, Marketing, Patricia Kief, Telefon: 02302/926-862, E-Mail: patricia.kief@uni-wh.de

Zurück zur Übersicht