23.04.2019, Metropole Ruhr, Städtebau, Vermischtes

Tag der Architektur präsentiert fast 50 Bauten im Ruhrgebiet

Düsseldorf/Metropole Ruhr (idr). "Räume prägen" - unter diesem Motto steht der diesjährige bundesweite Tag der Architektur am 29. und 30. Juni. 170 neue Häuser, Parks und Projekte in ganz NRW sind an diesen Tagen zu besichtigen, knapp 50 davon in der Metropole Ruhr. Zu erleben sind Bauten aller Art, darunter ganze Quartiere, Landschaftsbauwerke, Spielplätze, Wohnhäuser, Geschäftsräume oder Kindergärten. Architekten und Stadtplaner sind vor Ort, um Interessierten ihre neuen oder erneuerten Bauten persönlich vorzustellen und über diese zu diskutieren.

In der Metropole Ruhr sind zum Beispiel der Neubau der Web-Individualschule in Bochum oder das Baukunstarchiv NRW in Dortmund zu sehen. Führungen und Erklärungen gibt es aber auch auf der Halde Pluto in Herne oder in einem neu gestalteten Privatgarten in Duisburg.

Alle Objekte sind über eine Internet-Datenbank mit Fotos und Kurzbeschreibung sowie den Öffnungszeiten abrufbar unter www.aknw.de. Auch eine App zum Programm gibt es. Eine gedruckte Broschüre erscheint Mitte Mai.

Pressekontakt: Architektenkammer NRW, Pressestelle, Christof Rose, Telefon: 0211/4967-34, E-Mail: presse@aknw.de

Zurück zur Übersicht