13.06.2019, Bochum, Metropole Ruhr, Wissenschaft und Forschung

Drei Millionen Euro für neue Bochumer Graduiertenschule zu geschlossenen Kohlenstoffkreisläufen

Bochum (idr). An der Ruhr-Uni Bochum ist jetzt eine Graduiertenschule zu geschlossenen Kohlenstoffkreisläufen gestartet. Das Land NRW fördert die Doctoral School Closed Carbon Cycle Economy (CCCE) mit drei Millionen Euro, um den Wandel in den Braunkohlerevieren wissenschaftlich zu begleiten.

Die Graduiertenschule soll dabei nicht nur technische und wirtschaftliche Aspekte beleuchten, sondern auch ethische und gesellschaftliche Entwicklungen.

Die Doctoral School CCCE stellt in den ersten drei Jahren 17 eigene interdisziplinäre Promotionsstellen bereit. Vertreten sind unter anderem die Fachbereiche Soziologie, Ethik, Geografie, Chemie, Bodenkunde, Energieforschung, Mechatronik, Maschinenbau, Jura, Wirtschaftswissenschaft und Politikwissenschaft.

Infos unter www.rub.de/rd-ccce

Pressekontakt: Ruhr-Uni Bochum, Fakultät für Maschinenbau, Lehrstuhl für Thermodynamik, Prof. Dr. Roland Span, Telefon: 0234/32-23033, E-Mail: r.span@thermo.rub.de; Dr. Nico Schneider, Telefon: -21440, E-Mail: n.schneider@thermo.rub.de

Zurück zur Übersicht