15.08.2019, Metropole Ruhr, Wissenschaft und Forschung

Richtfest für neue Forschungsgebäude am Mülheimer Max-Planck-Institut

Mülheim (idr). Das Max-Planck-Institut für Chemische Energiekonversion in Mülheim konnte jetzt Richtfest für zwei neue Gebäude feiern. Fertiggestellt wurden im zweiten Bauabschnitt die Rohbauten des zukünftigen Büro- und Seminargebäudes und für die Chemielabore. Insgesamt entstehen für das Max-Planck-Institut derzeit in zwei Bauabschnitten vier neue Gebäude mit einer Gesamtnutzfläche von 4.500 Quadratmetern. Dafür stellt das Land Nordrhein-Westfalen insgesamt 45 Millionen Euro zur Verfügung.

Bereits 2012 entstanden mit der Neuausrichtung der Forschungseinrichtung Pläne zur Raumerweiterung. 2017 starteten die umfangreichen Bauarbeiten. Langfristig soll die Mitarbeiterzahl von 250 auf rund 400 aufgestockt werden und eine weitere Abteilung hinzukommen. Das Institut beschäftigt sich mit grundlegenden chemischen Prozessen, die bei der Speicherung und Umwandlung von Energie eine Rolle spielen.

Infos: www.cec.mpg.de

Pressekontakt: Max-Planck-Institut für Chemische Energiekonversion, Christin Ernst, Telefon: 0208/306-3681, E-Mail: christin.ernst@cec.mpg.de

Zurück zur Übersicht