26.09.2019, Bottrop, Gelsenkirchen, Gladbeck, Metropole Ruhr, Vermischtes

Deutscher Radiopreis für Radio Emscher-Lippe

Hamburg/Gelsenkirchen (idr). Radio Emscher-Lippe hat für "Deutschlands tiefste Morgensendung" den Deutschen Radiopreis erhalten. Das Team des Lokalsenders für Bottrop, Gladbeck und Gelsenkirchen wurde gestern Abend (25. September) in Hamburg ausgezeichnet. Radio Emscher-Lippe hatte die Jury mit ihrer Sendung zum Ende des Steinkohle-Bergbaus aus einem Studio unter Tage beeindruckt. "Kompetente Gäste, ein ernsthafter aber nie dramatisierender Moderator, ein informatives Quiz zum Bergbau und emotionale Live-Acts", urteilte die Jury.

Der Deutsche Radiopreis wurde in zwölf Kategorien vergeben. 154 Programme hatten sich mit insgesamt 442 Einreichungen am Wettbewerb beteiligt, der in diesem Jahr zum zehnten Mal ausgelobt wurde. Stifter sind die Hörfunkprogramme der ARD, Deutschlandradio und die privaten Radiosender in Deutschland.

Infos unter www.deutscher-radiopreis.de und www.radioemscherlippe.de

Pressekontakt: Deutscher Radiopreis, NDR Presse und Information, Bettina Brinker, Telefon: 040/4156-2302, E-Mail: b.brinker@ndr.de; Radio Emscher-Lippe, Ralf Laskowski, Telefon: 0209/36088-0, E-Mail: ralf.laskowski@radioemscherlippe.de

Zurück zur Übersicht