27.09.2019, Hagen, Metropole Ruhr, Wissenschaft und Forschung, Kulturelles, Vermischtes

Weitere Steinzeit-Relikte in und vor der Blätterhöhle entdeckt

Hagen (idr). Archäologen haben in der Blätterhöhle bei Hagen erneut 11.500 Jahre alte Objekte entdeckt. Zum Abschluss der fünften Grabungskampagne präsentierten sie ihre Funde jetzt der Öffentlichkeit. Zu den wichtigsten Entdeckungen zählen Pfeilspitzen aus Feuerstein. In ihrer Form seien diese noch völlig unbekannt und ungewöhnlich, so die Wissenschaftler. Außerdem bargen die Archäologen vor der Höhle auch Teile der bearbeiteten Werkzeuge, Reste erlegter Tiere und mehrere Holzkohlen. In der Höhle legten sie auch einige weitere Menschenknochen frei.

2004 waren in der Blätterhöhle erstmals Menschenreste aus der Mittel- und Jungsteinzeit entdeckt worden. Seitdem gab es 13 Grabungskampagnen.

Infos unter www.lwl.org

Pressekontakt: LWL, Pressestelle, Frank Tafertshofer, Telefon: 0251/591-235, E-Mail: presse@lwl.org; LWL-Archäologie für Westfalen, Jens Schubert, Telefon: -3504

Zurück zur Übersicht