30.09.2019, Metropole Ruhr, Wissenschaft und Forschung, Wirtschaft

Universitäten in Bochum und Dortmund erhalten 35 Millionen Euro für ihre Start-up-Center

Bochum/Dortmund (idr). Die Ruhr-Universität Bochum und die Technische Universität Dortmund, die zu den sechs Gewinnern des Wettbewerbes "Exzellenz Start-up Center.NRW" des Landes NRW gehören, erhalten insgesamt 35 Millionen Euro Förderung.

Rund 20,8 Millionen Euro gehen an die Bochumer Universität für ihr Start-up-Center "Worldfactory". Auf dem Gelände des ehemaligen Bochumer Opel-Werks entwickelt die Hochschule zusammen mit der Stadt einen neuen Technologiecampus, dessen Kernstück eine offene Werkstatt - der "Makerspace" - wird. Geplant ist u. a. die Einrichtung fünf hochmoderner Werkstätten, in denen Gründer Prototypen herstellen und zur Marktreife entwickeln können.

Eine Förderung von 14,2 Millionen Euro erhält die TU Dortmund für ihr "Exzellenz Start-up Center Dortmund, Westfälisches Ruhrgebiet & Südwestfalen". Dieses bietet Coworking-Büros für die Entwicklung von Geschäftsideen sowie die Vorbereitung von Gründungen. Darüber hinaus wird eine offene Werkstatt mit Geräten und ein Data Space eingerichtet. Das Center zeichnet sich durch die enge Einbindung von zahlreichen Partnern insbesondere aus dem Mittelstand aus. Die Universität will damit Transfer und Entrepreneurship als dritte Säule neben Forschung und Lehre etablieren.

Pressekontakt: NRW-Innovationsministerium, Pressestelle, Telefon: 0211/61772-615, E-Mail: Evelyn.Binder@mwide.nrw.de

Zurück zur Übersicht