23.10.2019, Metropole Ruhr, NRW, Deutschland, Verkehr, Wirtschaft

Duisburger Hafen bekommt größtes Hinterlandterminal in Europa

Duisburg (idr). Im Duisburger Hafen entsteht auf 240.000 Quadratmetern das größte Containerterminal im europäischen Hinterland. Die Duisburger Hafen AG (duisport) errichtet gemeinsam mit internationalen Partnern ab 2020 auf ihrer bisherigen Kohleinsel ein trimodales Terminal. Das neue Terminal wird insbesondere für den Zugverkehr auf der Neuen Seidenstraße zum zentralen europäischen Gateway-Hub ausgebaut. Das Investitionsvolumen beträgt rund 100 Millonen Euro. Die Inbetriebnahme ist 2022 geplant.

Bereits jetzt laufen rund 30 Prozent des gesamten Handels auf der Schiene zwischen China und Europa über den Duisburger Hafen. Wöchentlich fahren derzeit 35 bis 40 Züge zwischen duisport und China, künftig sollen es bis zu 100 sein. Im Endausbau werden jährlichen rund 850.000 Standardcontainer umgeschlagen.

Infos: www.duisport.de

Pressekontakt: Duisburger Hafen AG, Viktoria Orosz, Telefon: 0203/803-4352, E-Mail: presse@duisport.de

Zurück zur Übersicht