04.12.2019, Essen, Metropole Ruhr, Kulturelles

Förderfonds Interkultur Ruhr 2019: 200.000 Euro für interkulturelle Projekte in der Metropole Ruhr

Essen/Metropole Ruhr (idr). Bereits im vierten Jahr hat der Regionalverband Ruhr (RVR) gemeinsam mit dem NRW-Ministerium für Kultur und Wissenschaft im Förderfonds Interkultur Ruhr Initiativen interkultureller Kulturarbeit im Ruhrgebiet mit insgesamt 200.000 Euro unterstützt. Die Mittel für das Jahr 2019 sind nun ausgeschöpft. 2020 soll der Förderfonds Interkultur Ruhr neu aufgelegt werden.

Unterstützt wurden auch in diesem Jahr künstlerische, soziokulturelle und interdisziplinäre Initiativen, die Herausforderungen und Potenziale eines bereichernden interkulturellen Zusammenlebens im Ruhrgebiet sichtbar machen und sich für ein solidarisches Miteinander einsetzen.

Über Anträge unter einer Summe von jeweils 5.000 Euro entschied die RVR-Regionaldirektorin, bei größeren Fördersummen stimmte der RVR-Kulturausschuss ab. Mit der Sitzung vom 21. November 2019 sind die Mittel für das laufende Jahr nun ausgeschöpft.

42 Projekte aus 15 Städten konnten in diesem Jahr unterstützt werden, darunter mehrere Festivals, Theaterprojekte und erinnerungskulturelle Initiativen, ebenso wie neue Begegnungs- und Austauschformate. Auch wenn das Kalenderjahr fast vorüber ist, finden noch viele öffentliche Veranstaltungen aus interessanten Förderprojekten statt. Einen ersten Rückblick auf das Förderjahr finden Sie hier: https://www.interkultur.ruhr/notiz/foerderfonds-interkultur-ruhr-2019

Aktuelle Veranstaltungen: https://www.interkultur.ruhr/events

Weitere Informationen: www.interkultur.ruhr

Pressekontakt: Interkultur Ruhr, Guido Meincke, Telefon: 0152/54009304, E-Mail: gm@interkultur.ruhr

Zurück zur Übersicht