08.01.2020, Bochum, Dortmund, Mülheim, Metropole Ruhr, Wissenschaft und Forschung, Wirtschaft

Hochschulen und Unternehmen aus dem Ruhrgebiet erfolgreich im Leitmarktwettbewerb IKT.NRW

Düsseldorf/Metropole Ruhr (idr). Zehn Hochschulen, Institutionen und Unternehmen aus der Metropole Ruhr zählen zu den Gewinnern im aktuellen Leitmarktwettbewerb IKT.NRW. Sie gehören zu den Konsortien von sechs Innovationsprojekten, die jetzt von Land und EU im Rahmen des Leitmarktwettbewerbs IKT.NRW gefördert werden. Insgesamt gingen Förderbescheide an 41 Partner aus elf Projekten der Informations- und Kommunikationstechnologien. Dafür stehen insgesamt 16 Millionen Euro aus Mitteln des Landes und des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) bereit.

Unter den Projekten aus der Region ist u.a. "Vafes". An der Entwicklung eines ganzheitlichen Testsystems für neurologisch bedingte Bewegungsstörungen wie z. B. Parkinson sind die Hochschule Ruhr West, Mülheim, sowie das Berufsgenossenschaftliche Universitätsklinikum Bergmannsheil Bochum um die SNAP GmbH, Bochum, beteiligt. Gefördert wird das Vorhaben mit mehr als zwei Millionen Euro.

Mehr als eine Million Euro gehen an das Projekt "Bettenmanagement 4.0". Hier arbeiten die medmehr GmbH, Dortmund, die FH Dortmund, die Hochschule Niederrhein, Krefeld, das Deutsche Krankenhausinstitut e.V., Düsseldorf und die Ruhr-Universität Bochum an einem neuen IT-Systen zur Prozessoptimierung im Krankenhaus.

Infos unter www.wirtschaft.nrw.

Pressekontakt: NRW-Wirtschaftsministerium, Telefon: 0211/61772-432, E-Mail: moritz.mais@mwide.nrw.de

Zurück zur Übersicht