13.02.2020, Dortmund, Metropole Ruhr, Kulturelles, Vermischtes

Erster Teil der Erlebnisstrecke "Montanium" auf Zollern eröffnet

Dortmund (idr). Im LWL-Industriemuseum Zeche Zollern können Gäste jetzt ein ganz authentisches "Unter Tage"-Gefühl erleben: Heute eröffnete der Landschaftsverband Westfalen-Lippe hier das erste Teilstück der Erlebnisstrecke "Montanium". In dem ausgebauten Streckenabschnitt vermitteln Geräusche, Gerüche, Dunkelheit, audiovisuelle Projektionen und Experimentierstationen authentische Eindrücke von der Arbeitswelt der Bergleute.

Das Interieur - Maschinen, Werkzeuge und andere Objekte - der 40 Meter langen Erlebnisstrecke stammt aus dem ehemaligen Lehrbergwerk der Zeche Westerholt. Zu den größten Exponaten zählen funktionstüchtige Hydraulik-Schilde zum Abstützen des Deckengewölbes. Besucher können darunter krabbeln, während ein Hobel als Lichtprojektion am imaginären Kohleflöz entlangfährt, begleitet von Original-Geräuschen von unter Tage.

In den kommenden zwei Jahren werden weitere Abschnitte des Montiums eröffnet. Geplant ist z.B. eine Werkstatt, in der Interessierte selbst Hand anlegen können, und eine simulierte Grubenbahnfahrt.

Das Montanium kann nur im Rahmen einer Führung besucht werden. Informationen und Anfragen unter Tel. 0231 6961-220 oder per Mail an zeche-zollern@lwl.org. Der Besuch ist geeignet für Kinder ab sechs Jahren.

Pressekontakt: LWL, Pressestelle, Markus Fischer, Telefon: 0251/591-235, E-Mail: presse@lwl.org

Zurück zur Übersicht