19.03.2020, Metropole Ruhr, Kulturelles

Ruhrtriennale 2020: Programm der letzen Spielzeit unter Stefanie Carp vorgestellt

Bochum/Metropole Ruhr (idr). Die Verantwortlichen der Ruhrtriennale gehen davon aus, dass die dritte Saison unter der künstlerischen Leitung von Stefanie Carp wie geplant vom 14. August bis 20. September 2020 über die Bühnen der Metropole Ruhr gehen wird. Heute veröffentlichte das Festival das Programm. Geplant sind 33 Produktionen und Projekte aus den Bereichen Musiktheater, Schauspiel, Tanz, Konzert und Bildender Kunst, darunter zwölf Ur- und Erstaufführungen. Mehr als 700 Künstlerinnen und Künstler aus rund 40 Ländern sind in 17 unterschiedlichen Spielstätten in Bochum, Dortmund, Duisburg, Essen, Gladbeck und Wuppertal zu erleben.

Einige Künstlerinnen und Künstler waren bereits in den vorherigen Spielzeiten zu Gast. Mit dabei ist u.a wieder Christoph Marthaler, Artiste associé der Ruhrtriennale 2018–2020. Seine großformatige Musiktheaterkreation "Die Verschollenen (für großes Orchester)" feiert in der Jahrhunderthalle Bochum Premiere. Soziale Konflikte thematisieren die Deutsche Erstaufführung von Kornél Mundruczós "Pieces of a Woman" und die Uraufführung von Mariano Pensottis "Los Años/Die Jahre". Als weitere Uraufführung holt Carp das Tanzstück "Wakatt" von Choreograf Serge Aimé Coulibaly in die Metropole Ruhr.

Eingebunden wird auch das Chorwerk Ruhr mit seinem 20-jährigen Jubiläum. Das Oratorium "Elias" ist an fünf Orten in der Region zu erleben. Bildende Kunst findet u.a. mit zwei Auftragsarbeiten der Ruhrtriennale Raum: die Foto-Installaton "Miners" von Olu Oguibe in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Bergbau-Museum Bochum und eine neue Video-Installation von Candice Breitz in Zusammenarbeit mit dem Museum Folkwang. Außerdem wird Julius von Bismarcks performative Installation "Polizei (OMOH)" von Urbane Künste Ruhr realisiert.

Für ein junges Publikum wird das interaktive Gesellschaftsspiel "Unterscheidet euch!" von Turbo Pascal gezeigt. Außerdem gibt es im "Third Space“ eine Reihe kostenloser Angebote - so z.B. eine Hip-Hop Academy mit dem Konzeptkünstler Akira Takayama.

Der Vorverkauf für die diesjährige Ruhrtriennale startet heute.

Infos und Programm unter www.ruhrtriennale.de

Pressekontakt: Ruhrtriennale, Pressestelle, Telefon: 0234/97483337, E-Mail: presse@ruhrtriennale.de

Zurück zur Übersicht