09.07.2020, Gelsenkirchen, Metropole Ruhr, Kulturelles

Neue Fotoserien für das Pixelprojekt Ruhrgebiet

Gelsenkirchen (idr). Das Pixelprojekt Ruhrgebiet wird um 21 neue Foto-Serien erweitert. Die Neuaufnahmen in das regionale "fotografische Gedächtnis" werden vom 13. August bis zum 13. November im Wissenschaftspark Gelsenkirchen ausgestellt. Zugleich ergänzen sie ab dem Tag der Ausstellungseröffnung das Pixelprojekt-Portal im Internet unter www.pixelprojekt-ruhrgebiet.de.

Im Mittelpunkt der neuen Serien stehen Ereignisse, Veranstaltungen und Entwicklungen, die die Region prägen. Zu sehen sind z.B. "Tape Studies", mit denen Stefanie Pluta den provisorisch-dauerhaften Einsatz von Klebeband im öffentlichen Raum dokumentiert. Aktuell ist die Reportage von Allan Schmidt "Ende Gelände – Besetzung des Kohlekraftwerks 4".

Das Pixelprojekt wird u.a. vom Regionalverband Ruhr (RVR) unterstützt.

Pressekontakt: Pixelprojekt Ruhrgebiet, Peter Liedtke, Telefon: 0171/8381976, E-Mail: peterliedtke@pixelprojekt-ruhrgebiet.de; Sabine von der Beck, Telefon: 0209/167-1248, E-Mail: info@vdbpr.de

Zurück zur Übersicht