13.12.2017, Metropole Ruhr, Wissenschaft und Forschung, Verkehr

Stadt Dortmund forscht zu Verkehrsstrategien bei Großveranstaltungen

Dortmund (idr). Staus, Umweltbelastungen, wachsende Verkehrsmengen: Die Stadt Dortmund forscht gemeinsam mit den Städten Frankfurt am Main und Kassel, der Region Frankfurt Rhein-Main sowie der Bauhaus-Universität Weimar zum Verkehrsmanagement in Ballungsgebieten. In Dortmund steht das Verkehrsmanagement bei Großveranstaltungen und Fußballspielen im Fokus. Die Stadt hofft auf digitale Strategien und neue Lösungsansätze.

Die Forschungsgruppe will Informationen zu Verkehrslagen, Ampelschaltungen, Umwelt- und Wetterdaten sammeln, um Verkehrsteilnehmern so zeitnah Empfehlungen und Alternativen anbieten zu können. Diese Informationen sollen dann über öffentliche Medien oder per Handy-App verbreitet werden. Geprüft wird auch ein Bonussystem, das greift, wenn ein Verkehrsteilnehmer die Tipps befolgt.

Infos: www.stadtdo.de

Pressekontakt: Stadt Dortmund, Pressestelle, Sabine Kastel-Lübke, Telefon: 0231-5023022, E-Mail: skastell@stadtdo.de

Zurück zur Übersicht