05.02.2019, Metropole Ruhr, Kulturelles

Museum Küppersmühle eröffnet neuen Ausstellungsraum für Bauhaus-Maler Otto Hofmann

Duisburg (idr). Anlässlich des 100-jährigen Bauhaus-Jubiläums widmet das MKM Museum Küppersmühle in Duisburg dem Maler, Grafiker und Designer Otto Hofmann einen eigenen Sammlungsraum. Das MKM zeigt eine Auswahl der Werke des Schülers von Paul Klee und Wassily Kandinsky. Diese geben exemplarisch Einblick in sein Schaffen – angefangen bei frühen Gemälden aus den 1930er-Jahren bis hin zu Ölbildern aus den 1980er-Jahren. Die Exponate zeichnen die Entwicklung des in Essen geborenen Künstlers nach, dessen frühe Arbeiten noch gegenständliche und landschaftliche Bezüge zeigen und sich nach und nach gänzlich vom Motiv befreien.

Hinter dem neuen Sammlungsraum steht die MKM-Stiftung, in die der Nachlass von Otto Hofmann (1907-1996) vor einigen Jahren vollständig überging. Er umfasst große Konvolute an Ölbildern, Aquarellen und Papierarbeiten sowie Plakate, Briefe und dokumentarische Zeugnisse.

Infos: www.museum-kueppersmuehle.de

Pressekontakt: Stiftung für Kunst und Kultur, Kerstin Weinhold, Tina Rudolph, Telefon: 0228/93455-18, -15 E-Mail: presse@stiftungkunst.de

Zurück zur Übersicht