17.04.2019, Metropole Ruhr, Kulturelles

Urbane Künste bietet Irrlichter-Touren zur Ausstellung "Ruhr Ding" an

Bochum/Metropole Ruhr (idr). Während der städteübergreifenden Ausstellung "Ruhr Ding" von Urbane Künste Ruhr werden von 4. Mai bis 30. Juni donnerstags, samstags und sonntags Irrlichter-Touren angeboten. Dabei lernen die Teilnehmer in Bochum, Dortmund, Essen und Oberhausen unterschiedliche Aspekte des Ausstellungsprojekts kennen. Sie sollen sich dabei auf Unvorhergesehenes einlassen und vertraute Umgebungen neu betrachten.

Bei den Irrlichter-Touren können Interessierte zwischen zweistündigen Spaziergängen, drei- bis vierstündigen Radtouren und sechsstündigen Kombi-Touren mit Rad und ÖPNV wählen.

Tickets für die Irrlichter-Touren sind online sowie an den städtischen Vorverkaufsstellen und an allen CTS-Eventim-Vorverkaufsstellen erhältlich. Für die Teilnahme an den Touren wird eine Anmeldegebühr in Höhe von fünf Euro pro Person erhoben.

Das Ausstellungsprojekt "Ruhr Ding" fragt nach dem Verhältnis von Identität und Territorien. Insgesamt 22 Beiträge sind zu sehen, u.a. Fotoserien, Langzeit-Performances, Malerei und Installationen.

Urbane Künste Ruhr ist neben Ruhrtriennale, Tanzlandschaft Ruhr und ChorWerk Ruhr eine Programmsäule der Kultur Ruhr GmbH mit Sitz in Bochum, deren Gesellschafter das Land NRW und der Regionalverband Ruhr (RVR) sind.


Infos und Buchung: www.urbanekuensteruhr.de

Pressekontakt: Urbane Künste Ruhr, Laura Helena Wurth, Telefon: 0234/97483412, E-Mail: lw@urbanekuensteruhr.de

Zurück zur Übersicht