14.06.2019, Kamp-Lintfort, Metropole Ruhr, Wissenschaft und Forschung, Wirtschaft

FabLab der Hochschule Rhein-Waal wird Testumgebung für das Bundesministerium für Bildung und Forschung

Kamp-Lintfort/Kleve (idr). Das FabLab der Hochschule Rhein-Waal in Kamp-Lintfort ist jetzt Testanlage für die Industrie 4.0. In dem Labor können Unternehmen ihre Projektideen und Produkte sowie die dazugehörigen digitalen Prozesse testen und weiterentwickeln. Im Ruhrgebiet existieren vier, deutschlandweit sind 80 solcher sogenannten I 4.0-Testumgebungen zu finden.

Vermittelt werden die passenden Testumgebungen von der Nationalen Kontakt- und Koordinierungsstelle "I14KMU" im Auftrag des Bundesforschungsministeriums. Sie sind ein zentraler Baustein der Förderung kleiner und mittlerer Unternehmen auf dem Weg zur Digitalisierung. Die Koordinierungsstelle klärt Unternehmen unverbindlich über Tragfähigkeit von Projektideen und Fördermöglichkeiten auf. Alle Infos unter www.i4kmu.de

Pressekontakt: Hochschule Rhein-Waal, Strategische Kommunikation und Marketing, Gabriele Stegers, Telefon: 02821/80673-9870, E-Mail: gabriele.stegers@hochschule-rhein-waal.de

Zurück zur Übersicht