10.10.2019, Duisburg, Moers, Umwelt

Viele Interessierte bei Waldführung im Baerler Busch - RVR plant weiteren Termin

Duisburg/Essen (idr). Auf großes Interesse stieß die Waldführung des Regionalverbandes Ruhr (RVR) zu den Pflegemaßnahmen im Baerler Busch zu Beginn der Woche. Rund 50 Bürgerinnen und Bürger waren gekommen, um sich über die bisherigen Arbeiten des Eigenbetriebs RVR Ruhr Grün, die Entwicklung des Waldes und die weiteren Planungen zu informieren. Aufgrund der hohen Nachfrage planen die RVR-Förster Johannes Gerst und Andrea Zimmermann am Samstag, 19. Oktober, ab 10 Uhr eine weitere Informationstour.

Treffpunkt ist der Parkplatz an der Kreuzung Buchenallee/Panderstrasse. Aus organisatorischen Gründen wird um Anmeldung gebeten, vormittags telefonisch unter 0201/2069-717 oder per E-Mail an hoppe_anke@rvr.ruhr.

"Der Dialog mit den Menschen vor Ort ist RVR Ruhr Grün wichtig", erklärt Johannes Gerst. "Wir wollen erklären, was wir hier machen und warum. So können wir auch über Konflikte gemeinsam diskutieren und versuchen, diese auszuräumen." Zuletzt hat sich eine Gruppe von Bürgerinnen und Bürgern besorgt über die geplanten Pflegemaßnahmen gezeigt.

Um einen klimastabilen Wald im Baerler Busch an der Stadtgrenze Duisburg/Moers zu entwickeln, hat der Eigenbetrieb RVR Ruhr Grün in den letzten drei Jahren größere Waldpflegemaßnahmen durchgeführt. Diese werden 2019 abgeschlossen. Sie dienen der Verkehrssicherung und der Förderung des Natur- und Artenschutzes.

RVR Ruhr Grün lässt seine Arbeit regelmäßig von unabhängigen Experten des Zertifizierungssystems PEFC begutachten. Dieses orientiert sich an den Beschlüssen der internationalen Ministerkonferenz zum Schutz der Wälder in Europa. Die Einhaltung der Standards wird jährlich kontrolliert und durch das PEFC-Siegel bestätigt.

Pressekontakt: RVR, Pressestelle, Barbara Klask, Telefon: 0201/2069-201, E-Mail: klask@rvr.ruhr

Zurück zur Übersicht