15.01.2020, Metropole Ruhr, Kulturelles

Antikes Totenbett ist neuer Höhepunkt der Ausstellung im LWL-Römermuseum in Haltern

Haltern (idr). Nach seiner Wiedereröffnung präsentiert das Römermuseum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) in Haltern einen neuen Ausstellungshöhepunkt: Zum ersten Mal ist eine sogenannte Kline in der Dauerausstellung zu sehen. Nachdem die Rekonstruktion des aufwändig verzierten Totenbetts durch ganz Deutschland getourt ist, kehrt es nun an den Fundort der Fragmente zurück.

Die Halterner Kline war mit kunstvollen Knochenschnitzereien verziert. Wissenschaftlern gelang es, virtuelle Modelle aus tausenden Einzelteilen zu erstellen, die durch ein Feuer beschädigt waren. Mit einem 3D-Drucker wurde eine detailgetreue Rekonstruktion hergestellt.

Gefeiert wird der Neuzugang am 19. Januar mit einem Familiensonntag unter dem Motto "Die Würfel rollen wieder".

Infos: www.lwl-roemermuseum-haltern.de

Pressekontakt: LWL, Pressestelle, Frank Tafertshofer, Telefon: 0251/591-235, E-Mail: presse@lwl.org; LWL-Archäologie für Westfalen, Dr. Carolin Steimer, Telefon: 0251/591-3504

Zurück zur Übersicht