16.01.2020, Metropole Ruhr, NRW, Deutschland, Kulturelles, Vermischtes

Nominierungen für Grimme-Preis stehen fest

Marl (idr). 73 Produktionen und Einzelleistungen sind für den 56. Grimme-Preis nominiert. Mehr als 850 Sendungen und Formate waren vorgeschlagen worden. Bis zu 16 Preisträger werden die Jurys in den Kategorien Information & Kultur, Fiktion, Unterhaltung und Kinder & Jugend auswählen. Verliehen werden die Auszeichnungen am 27. März im Theater der Stadt Marl.

Vertreten sind vor allem Beiträge zu den Themen Klimaschutz, 30 Jahre Mauerfall oder Seenotrettung. Stark besetzt ist vor allem der Bereich der Kinder-und Jugendformate. Hier wurden 16 Einzelsendungen und Serien sowie je zwei Spezialleistungen nominiert. In der Kategorie Unterhaltung schaffen es dagegen nur neun von 19 möglichen Nominierungen in die Auswahl.

Gleichzeitig startet jetzt die Ausschreibung für den Grimme Online Award, der in diesem Jahr 20 Jahre alt wird. Bis zum 1. März können Websites, Apps, Podcasts und Social-Media-Angebote in den Wettbewerbskategorien Information, Wissen und Bildung, Kultur und Unterhaltung sowie Spezial vorgeschlagen werden. Verliehen werden die Preise am 25. Juni in der Kölner Flora.

Infos unter www.grimme-online-award.de

Pressekontakt: Grimme-Preis, Lucia Eskes, Telefon: 02365/9189-21, E-Mail: eskes@grimme-institut.de; Grimme Online Award, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Lars Gräßer, Telefon: -88, E-Mail: presse@grimme-institut.de

Zurück zur Übersicht