16.01.2020, Soziales, Duisburg, Metropole Ruhr, Bildung

Kooperation für stadtteilübergreifendes Bildungskonzept in Duisburg-Marxloh

Düsseldorf/Duisburg (idr). Im Duisburger Stadtteil Marxloh arbeiten jetzt sechs Schulen gemeinsam an einem Bildungskonzept für das gesamte Quartier. Unterstützung erhalten sie von einer Kooperation aus NRW-Schulministerium, Stadt Duisburg und der Wübben-Stiftung.

Das Projekt "Integrierte Schul- und Stadtteilentwicklung in Marxloh" ist auf fünf Jahre angelegt und soll dabei helfen, passgenaue Konzepte für die Förderung von Schülerinnen und Schülern im Stadtteil mit hohem Migrantenanteil zu entwickeln. Die pädagogische Arbeit soll dafür vernetzt werden.

Ihren Ursprung hat die Kooperationsvereinbarung in einem Positionspapier aus dem Jahr 2018, in dem die Marxloher Schulleitungen die schulischen Herausforderungen dargestellt und die aus ihrer Sicht notwendigen Entwicklungen formuliert hatten.

Pressekontakt: NRW-Schulministerium, Pressestelle, Daniel Kölle, Telefon: 0211/5867-3505, E-Mail: presse@msb.nrw.de; Wübben Stiftung, Ina Lauterbach, Telefon: 0211/93370814, E-Mail: lauterbach@wuebben-stiftung.de

Zurück zur Übersicht