11.02.2020, Essen, Metropole Ruhr, NRW, Deutschland, Wirtschaft

Hochtief steigert operativen Gewinn auf 669 Millionen Euro

Essen (idr). Mit einem Plus beim operativen Gewinn, einem Allzeit-Hoch im Auftragsbestand und gestiegenem Umsatz fällt die aktuelle Bilanz des Essener Konzerns Hochtief positiv aus. Der operative Gewinn stieg um 28 Prozent auf 669 Millionen Euro. Allerdings liegt das nominale Konzernergebnis bei -206 Millionen Euro. Grund dafür ist die Aufgabe einer Minderheitsbeteiligung der Hochtief-Tochter CIMIC im Mittleren Osten (BICC). So hat der Konzern im Jahresabschluss 2019 einen einmaligen Nachsteueraufwand in Höhe von 833 Millionen Euro (nach Anteilen anderer Gesellschafter) verzeichnet. Hochtief rechnet im Laufe dieses Jahres 2020 mit einem entsprechenden Baraufwand von etwa 0,4 Milliarden Euro nach Steuern, wenn sich CIMIC’s Finanzgarantien für bestimmte BICC-Verpflichtungen materialisieren.

Der Umsatz stieg um zwei Milliarden Euro bzw. acht Prozent auf 25,9 Milliarden Euro.

Auch der Ausblick auf das laufende Jahr ist positiv. Hochtief strebt für 2020 einen operativen Konzerngewinn im Bereich von 690 bis 730 Millionen Euro (2019: 669 Millionen Euro) an, wobei alle Geschäftsbereiche zu diesem Wachstum beitragen dürften.

Pressekontakt: Hochtief, Konzernkommunikation, Martin Bommersheim, Telefon: 0201/824-2642, E-Mail: presse@hochtief.de

Zurück zur Übersicht